Niklas trumpft in Schwerin auf

Aus comtainment GmbH vom 25.01.2015

Niklas trumpft in Schwerin auf

„Carella will immer alles richtig machen, die versucht von sich aus jeden Fehler zu vermeiden,“ weiß Niklas Krieg und damit gab der junge Sieger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG beim CSI Schwerin einen Großteil des Lobes, das er für diesen Erfolg erhielt, an sein Pferd weiter. In 35,19 Sekunden und ohne Fehler trug die Holsteiner Clearway-Tochter ihren Reiter im Stechen der mit 40.000 Euro dotierten Prüfung durch den Kurs und bescherte ihm damit 10.000 Euro aus der Gesamtdotierung. Sieben von 40 angetretenen Paaren erreichten das Stechen.

„Also, wenn ich darf, komme ich gern wieder,“ stellte der Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter aus Villingen-Schwenningen klar. Möglicherweise würde er dann auch die Zweitplatzierte wieder treffen – Janne Friederike Meyer, die mit der zehn Jahre alten Stute Charlotta im Großen Preis der Deutschen Kreditbank antrat. „Schneller wäre noch besser gewesen,“ witzelte Meyer, „aber als ich Niklas Runde sah, habe ich schon befürchtet, dass ich den Sieger der Prüfung gesehen habe…“ In knapp zwei Wochen treffen Meyer und Krieg wieder aufeinander beim CSI Offenburg.

 

 

 

 

David vor Niklas

Reiterjournal vom 06. Januar 2015

Will vor Krieg 

Es war ein Duell zweier guter Freunde beim Dreikönigsturnier auf der Reitanlage Wolf in Eppelheim: David Will vom Stall Gugler siegte auf der Oldenburger Stute Stella vor Niklas Krieg und seiner jungen Schimmelstute Caronja.