Trainingsstipendium für Niklas Krieg!

30. Juni 2015

Trainingsstipendium für Niklas Krieg!

2015 vergibt die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport erstmals Trainingsstipendien an Nachwuchsreiter. Und Niklas Krieg hat eines der drei zu vergebenden Stipendien in der Disziplin Springen erhalten!

Insgesamt wurden 9 Trainingsstipendien vergeben: jeweils drei in Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Ziel der Trainingsstipendien ist es, die Nachwuchsreiter an der Erfahrung der Profis teilhaben zu lassen und Sie somit optimal auf die Anforderungen im Spitzenpferdesport heranzuführen – und dazu gehört nicht nur das Training. Neben dem Training sollen die Stipendianten auch alles weitere z.B. im Stallmanagement von den Spitzensportlern lernen.

Wir wünschen Niklas eine spannende Zeit und weiterhin viel Erfolg mit seinen Pferden!

Leonie Krieg führt Deutschland zum Sieg

08.06.2015

Leonie Krieg führt Deutschland zum Sieg

Juniorenreiterin Leonie Krieg vom RuF Donaueschingen feierte
einen großen Erfolg. Sie holte im niederländischen Wierden
beim Dutch-Youngster-Festival, einem Nationenpreisturnier
für Nachwuchsklassen, mit Deutschland den Sieg im
Nationenpreis. Dabei überzeugte Leonie Krieg mit Champerlo.
Beide blieben in beiden Runden fehlerfrei. Damit war Krieg die
beste deutsche Starterin. Mit insgesamt acht Strafpunkten siegte die Mannschaft von Bundestrainer Markus Merschformann vor den Niederlanden und Großbritannien. An der Seite von Leonie Krieg waren noch Philipp Houston (Rheinland), Teike Carstensen (Schleswig Holstein) und Theresa Riepke (Hamburg) erfolgreich.

Leonie Krieg liefert eine Doppel-Null-Runde

07. Juni 2015

Leonie Krieg liefert eine Doppel-Null-Runde

Deutsche Junioren und Junge Reiter mit Kaya Lühti gewinnen den Nationenpreis im niederländischen Wierden.

Eine Sensation gab es im niederländischen Wierden beim Dutch Youngster Festival, einem Nationenpreisturnier für alle vier Nachwuchsklassen: Alle deutschen Teams – Pony, Children, Junioren und Junge Reiter – konnten ihre Nationenpreise gewinnen. Bei den Junioren überzeugte Leonie Krieg mit Champerlo. Sie waren das beste Paar im deutschen Team und bleiben beide Runden fehlerfrei. Mit insgesamt acht Punkten siegte die Mannschaft von Markus Merschformann vor Holland und Großbritannien. Und auch die Jungen Reiter standen am Ende als Sieger da: Hier lieferte Kaya Lühti mit Wilane beide Runden zählbare Ergebnisse mit einem und fünf Punkten. Mit insgesamt zehn Punkten siegte Deutschland vor Frankreich und Italien.